Bücherei Wüstensachsen - Rückblick auf das Jahr 2019

Bestimmt denken jetzt viele: so ein Jahresbericht ist doch langweilig, und dann auch noch von einer Bücherei – das muss doch wirklich sehr trocken sein. Nun, lassen Sie sich überraschen!


Zu allererst eine gute Nachricht: die Maus, die es sich in der Bücherei gemütlich gemacht hat, richtete auch in 2019 keinen Schaden an; im Gegenteil, sie führte die Vorschulkinder auf kurzweilige Art und Weise in die Welt der Bücher ein, so dass wir wieder neue Leser gewinnen konnten und die Zahl unserer aktiven Be-nutzer von 182 auf 193 anstieg. Herzlichen Dank an die Büchereimaus!


Unsere Leser haben uns auch im vergangenen Jahr nicht im Stich gelassen und haben die Bücherei während der Öffnungszeiten fleißig besucht. Wir hatten sogar mehr Besucher als im Jahr davor, nämlich insgesamt 2.878. Vielleicht erinnern Sie sich noch an den letzten Jahresbericht: in 2018 hatte jeder aktive Leser im Schnitt 22 Medien ausgeliehen, und wir hatten an die Leserschaft appelliert, es in 2019 auf 23 Medien zu bringen. Die-ses Ziel wurde leider nicht erreicht, es waren nur 19,3 Medien pro Leser. Aber wir finden: auch knapp 20 Bü-cher im Jahr zu lesen ist schon eine Leistung, und vielleicht waren ja besonders viele dicke Bücher dabei!


Jetzt wieder eine gute Nachricht: Obwohl unsere Mitarbeiterin Anna Faulstich wegen akuten Zeitmangels aus unserem Team ausgeschieden ist, sind wir immer noch zu siebt, weil seit kurzem Vanessa van Eyk mit in unse-rer Runde ist. Herzlich willkommen, Vanessa! Es gibt wie immer viel zu tun in der Bücherei. Im letzten Jahr wurden von unserem Team insgesamt 826 ehrenamtliche Stunden geleistet: zum einen während der Öff-nungszeiten (230 Std.), aber auch bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen und bei der Pflege des Bücherbestandes (544 Std.) sowie bei Fortbildungen (52 Std.). Besonders fleißig fortgebildet hat sich im letzten Jahr Marianne Krenzer; unter anderem schloss sie ihre Basis – 12 – Ausbildung ab: herzlichen Glückwunsch, Marianne!


Neben den „gewohnten“ Veranstaltungen (Einführung der Kindergartenkinder, Buchausstellung im Novem-ber, Bücherflohmarkt) gab es letztes Jahr noch zwei Highlights, die nicht unerwähnt bleiben sollen:
Wir hatten eine tolle Lesung mit „unserer“ Schriftstellerin Daniela Nagel, die diesmal unter dem Pseudonym Marie Adams veröffentlicht hatte. Das Besondere: ihr neues Buch „Der kleine Buchladen der guten Wünsche“ spielt in der Rhön. Das hatte viele Rhöner, vor allem Wüstensachsener, neugierig gemacht, und da die Lesung außerdem in der gemütlichen Schäferhütte Weckbach stattfand, war die Bude rappelvoll und die Lesung ein voller Erfolg.


Beim alljährlichen Weihnachtsmarkt haben wir im letzten Jahr auf Anregung unseres neuen Bürgermeisters eine Vorlesestube für die Kinder eingerichtet; im Rathauskeller wurde in gemütlicher Atmosphäre insgesamt dreimal eine Weihnachtsgeschichte vorgelesen. Die Resonanz war beim ersten Termin noch nicht so gut, aber je später es wurde, desto mehr Kinder kamen. Es hat uns Spaß gemacht, und wir denken, dass sich diese Akti-on zu einer schönen Tradition entwickeln wird.


Was übrigens auch neu war im letzten Jahr: wir haben einen tiptoi – Stift und etliche tiptoi – Bücher ange-schafft. Anfangs hatten wir für einige Wochen eine tiptoi – Station aufgebaut, die uns zur Verfügung gestellt wurde. Daran konnte man ausprobieren, was der tiptoi – Stift alles kann (für alle, die es noch nicht wissen: er kann sehen und sprechen, und vielleicht auch hören!). Viele Familien waren aber schon geübte tiptoi – Benut-zer und haben sich über die Bücher sehr gefreut.


Aber die beste Nachricht kommt jetzt am Schluss, auch wenn sie noch in der Zukunft liegt und eigentlich nicht in den Jahresbericht für 2019 gehört: Wir wollen uns vergrößern und können dafür den vorderen Raum, der früher von der Hebamme genutzt wurde, einrichten. Das ist prima, denn in letzter Zeit wurde es rund um die Eisenbahn mit den Bilderbüchern schon mal recht eng, und auch die Erstlesebücher brauchen dringend mehr Platz. Im Moment sind wir noch am Planen, und demnächst wird der Raum von den Gemeindearbeitern neu gestrichen. Was wir aber auf jeden Fall gerne aufstellen möchten, das wäre ein Sofa oder zwei, vielleicht auch ein Sessel. Falls Sie also ein gut erhaltenes Möbel dieser Art abzugeben haben, würden wir uns sehr freuen!


Wir freuen uns aber auch, wenn Sie einfach weiterhin zum Bücherausleihen bei uns vorbeischauen: Donners-tags von 16.00 – 18.30 sind wir für Sie da. In diesem Sinne:
Auf Wiedersehen in der Bücherei!

Katholische Kirchengemeinde

St. Michael • Wüstensachsen


An der Kirche 1 

36115 Ehrenberg

 





Telefon: 06683 / 225

 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag: 09.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch: 15.00 - 18.00 Uhr

Freitag: 09.00 - 11.00 Uhr

Karte
 



© St. Michael, Wüstensachsen 

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Michael • Wüstensachsen


An der Kirche 1 

36115 Ehrenberg




Telefon: 06683 / 225

Fax: 06683 / 917958



© St. Michael, Wüstensachsen