Das Pfarrfest

Segnung der Statue Hl. Erzengel Michael

Der Sonntag, 29. September 2019 wurde in der St. Michael Kirchengemeinde in Wüstensachsen zu einem historischen Tag. Am Fest der Erzengel Gabriel, Michael und Raphael wurde die neue im Sandstein Bozanov erstellte Statue des Erzengels Michael für den Hauptportal der Pfarrkirche St. Michael gesegnet. Es war genug Grund, aus diesem Anlass, nach der Einladung des Pfarrgemeinderates und des Verwaltungsrates das Pfarrfest zu feiern, das mit der Feier der hl. Eucharistie als Hochamt begann, das vom „Chörchen“ musikalisch mitgestaltet wurde. Hauptzelebrant und Festprediger war Pfr. Dr. Michel Marc Mvomo, der eigens für dieses Fest aus Kamerun – Ekekam angeflogen war. Die weiteren Zelebranten waren Pfr. i. R. Arnulf Hummel und Pfr. Dr. Heinrich Maicher. In der Predigt machte der Festprediger die Zuhörer auf die Inschrift auf dem Schild der neuen Statue aufmerksam: „Quis ut Deus?“ - Wer ist wie Gott?. Im Alten Testament steht er dem Volk Israel bei und im Neuen Testament kämpft er gegen den Teufel. So kann er in den kritischen Situationen des Lebens angerufen werden, um im Kampf, in den Spannungen und Zerreißproben des Lebens zu gewinnen. Darum steht die Kirchengemeinde unter seinem besonderen Schutz. Denn Gott hat ihr viel Barmherzigkeit, Frieden und Lieben in seinem Sohn Jesus Christus geschenkt. Er steht ihr im Glaubenskampf und in allen Schwierigkeiten durch Erzengel Michael bei. Sie ist vom Gott aufgerufen, ihm nach dem Vorbild des Erzengels Michael treu, ergeben und seinem Wort gehorsam zu sein.


Auf dem Hintergrund des Festevangeliums wies er darauf hin, dass die christliche Gemeinde ein Ort zu sein hat, in dem gesagt wird: Komm und sie, hier wohn Gott. „Gott ist nicht irgendwo draußen, sondern Gott ist mitten drin, dort, wo Menschen leben.“ Dadurch wird eine Gemeinde zum Ort der Gotteserfahrung. Des Weiteren wies er darauf hin, dass jeder Mensch eine starke Sehnsucht nach Zuwendung, Zärtlichkeit und Zeit hat. Dank dieser Eigenschaften wird eine christliche Gemeinde zum Ort, wo jeder Mensch wirklich gesehen, wertgeschätzt und aufgerichtet wird. Eine „christliche Gemeinde ist auch ein Ort, wo Himmel und Erde sich berühren, wo ihre Glieder „die Erfahrung machen dürfen“, dass sie Gesegnete sind, da Gott ihr Leben trägt, da es Menschen gibt, die ihnen Gutes wünschen und segnen. „Hoffnung, Vertrauen, Liebe sind Geschenke von dem Ewigen. So ist dieses Herabsteigen ein (…) Bild für dieses In-Verbindung-Stehen des Himmels mit dem persönlichen Leben.


Im Anschluss an die hl. Messe brachte Pfr. Dr. Heinrich Maicher die Geschichte und die Entstehung der alten Erzengel Statue in Erinnerung, die bereits am Anlieferungstag, dem Donnerstag, 26. September 2019 im Eingang zum Pfarrheim St. Michael ihren festen Standplatz fand. Dann folgte ein Abriss einer langjährigen Vorbereitungszeit, die 14 Jahre lang dauerte, bis die neue hl. Erzengel Michael Statue erstellt wurde, die auch am Donnerstag, 26. September 2019 mitgeliefert wurde.


Dann nahmen die Mitfeiern Platz vor der neuen aber noch verhüllten Statue des Erzengels Michael, die am Anlieferungstag links vor dem Haupteingang in die Kirche aufgestellt wurde. Pfr. Dr. Heinrich Maicher berichtete darüber, dass sie im Auftrag und in der Werkstatt der Firma Matthias Wittner, Steinbearbeitung und Restaurierung in Deinigen von Bildhauer Herrn Sebastien Springe aus Westfallen aus im Sandstein „Bozanov“ 5 Wochen lang gehauen wurde. Teile ihrer Krone und des Schildes sowie das Schwert wurden mit 24 - karätigen Blattgold vergoldet und versiegelt. Die Enthüllung der neuen Statue nahm Herr Manfred Keidel, Mitglied des Verwaltungsrates, vor. Alle waren gespannt, was für einen hl. Erzengel Michael sie zu sehen bekommen. Dann aber erklang ein spontaner Beifall. Ein Ausdruck dafür, dass die neue Figur gelungen war und Gefallen gefunden hat. Dann wurde sie vom Pfr. Dr. Michel Marc Mvomo mit einem Gebet gesegnet und mit dem Weihwasser besprengt. Nach der Segnung sangen die Mitfeiernden leidenschaftlich ein vertrautes St. Michael Lied. Anschließend dankte Pfr. Dr. Maicher einigen, die keine Zeit und Kraft bei den Schwerstarbeiten mit der alten und der neuen Staute scheuten.

Der Segnungsfeier folgte die Fortsetzung des Pfarrfesten mit dem Mittagessen im Bürgerhaus. 


Nach dem Essen hielt Pfr. Dr. Mvomo einen Bildervortrag über die Weiterentwicklung des Projektes „Talita Kum“ - Waisenhaus in Ekekam und Adolf Kolping Handwerkerschule in Mfou. Dem Vortrag folgend bat Pfr. Dr. Maicher, das Projekt Talita Kum zu unterstützen. Jede/r kann mit 50 Cent einem Kind für einen Tag helfen. Dafür wurde ein Faltblatt mit wichtigsten Informationen über die Initiative: „Förderkreis Talita Kum: Waisenhaus – Ekekam“ zum Mitnehmen ausgeteilt. Nach dem anschließenden Kaffee und Kuchen ging das Pfarrfest zu Ende.

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Michael • Wüstensachsen


An der Kirche 1 

36115 Ehrenberg

 





Telefon: 06683 / 225

 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag: 09.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch: 15.00 - 18.00 Uhr

Freitag: 09.00 - 11.00 Uhr

Karte
 



© St. Michael, Wüstensachsen 

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Michael • Wüstensachsen


An der Kirche 1 

36115 Ehrenberg




Telefon: 06683 / 225

Fax: 06683 / 917958



© St. Michael, Wüstensachsen