Das Projekt "Talita Kum"

Das Projekt „Talita kum“ in Kamerun, das ein Waisenhaus in Ekekam und Kolping Handwerker - Schule in Mfou umfasst, wurde vom Pfarrer Dr. Michel Marc Mvomo infolge von zwei Erlebnissen 2000 gegründet. Er ist auch der Leiter des Projektes. Zu seiner Entstehung kam es, als 1999 eine Mutter nach einem 40 KM - lagen Weg ihm auf ihren Händen ihr sterbendes Kind brachte, damit er es mit der Hilfe seines Gottes heile. Das nächstgelegene Krankenhaus war 65 Km weit entfernt. Das Kind starb jedoch in seinen Armen. Daraufhin entschloss er sich, nicht nur über Gott zu sprechen, sondern auch zu handeln. Er baute 3 Krankenstationen, in den er 43 Dörfern mit Behandlung und Vorbeugung gegen Aids, Malaria und tropischer Krankheiten half. In einer dieser Stationen starb eine Mutter, die 6 Vollwaisenkinder hinterließ. Heute sind es 51 Waisenkinder im Waisenhaus in Ekekam, das er leitet, in das Waisenkinder ohne Rücksicht auf körperliche Beeinträchtigungen aufgenommen werden. 

Jede Spende zählt!

Förderkreis Talita Kum - Waisenhaus und Kolpingschule ist ein Netzwerk von Bereitwilligen und Entschlossenen, die mit Ihrem Spendenbeitrag dafür Sorge tragen, dass die Waisenkinder durch den Einsatz vom Pfr. Dr. Michel Marc Mvomo jeden Monat menschenwürdig leben können. Ansprechpartner ist Pfr. Dr. Heinrich Maicher, An der Kirche 1, 36115 Ehrenberg, Tel. 06683/225

 

Helfen Sie jetzt!

Katholische Kirchengemeinde Seiferts
IBAN: DE33 5306 0180 0206 2212 70
BIC: GENODE51FUL
Verwendungszweck: Pfr. Michael Mvomo-Projekt Talita Kum

 

Pfr. Dr. Michel Marc Mvomo berichtet (06.04.2020)

... diese Geschichte fängt schon bei uns an seriös zu sein. Wir sind noch mit 509 infiziert und 3 Tote. Die Schule, Universitäten und Hochschulen sind zu. In den Kirchen sind nur 50 Personen erlaubt. Letzte Woche habe ich alle Kinder in ihre Ersatzfamilie gebracht da ich nicht mehr an der Lage war, alle Kinder ein Monat da zu haben ohne Schule. Dann kann ich ein bisschen was sparen. Bei uns ab 18 Uhr sind alle Geschäfte zu. Es wird gesagt dass die Regierung diese Vorschriften noch verschärfen wird, da die Menschen viel respektlos sind und wollen es nicht glauben. Die Zahlen der Tode in der Welt scheinen bei uns unrealistisch und viele denken das ist noch eine weltweit politische Konspiration.
In den Geschäften sind alle teurer geworden. Die Preise sind 20 mal verdoppelt und wenn man weiß in welchem Elend wir Leben kann man Angst haben, dass anstatt dass wir von Coronavirus sterben werden wir alle von Hunger sterben. So ist die Lage bei uns.
Viele liebe Grüße zurück aus Kamerun.

Pfr. Dr. Michel Marc Mvomo

 
 
 
 
 
 

Katholische Kirchengemeinde

St. Michael • Wüstensachsen


An der Kirche 1 

36115 Ehrenberg

 





Telefon: 06683 / 225

 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag: 09.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch: 15.00 - 18.00 Uhr

Freitag: 09.00 - 11.00 Uhr

Karte
 



© St. Michael, Wüstensachsen 

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Michael • Wüstensachsen


An der Kirche 1 

36115 Ehrenberg




Telefon: 06683 / 225

Fax: 06683 / 917958



© St. Michael, Wüstensachsen