Den Bauplan für die Errichtung der Grotte erstellte der Melpertser Künstler Herrn Alois Schiffhauer. Die Gemeinde Wüstensachsen stellte dafür ein pachtzinsloses Grundstück den "Brunnäcker" zur Verfügung. Unter einer fachkundiger Führung von  Alois Schiffhauer setzten die MItarbeiter und Lehrlinge der Firma Otto Keidel eine Rhöner Basaltsteinsäule auf die andere. Viele Gemeindemitglieder St. Michael, Wüstensachsen halfen dabei. In einer Prozession am Vorabend am Hochfest Maria Aufnahme in den Himmel, dem 14. August 1966, wurde die Marienstatue aus der Pfarrkirche zur neu erbauten Grotte gebracht. Am 15. August 1966 zelebrierte Herr Domkapitular DDr. Heribert Abel ein festliches Amt und weihte die neue Grotte ein. Die Kolpingfamilie Wüstensachsen unterstützte die Anschaffung der Statue der hl. Bernadette. In der Folgezeit übernahmen viele Helferinnen und Helfern die Grottenpflege. Die im Jahr 1987 gegründete Grottengemeinschaft untertützt und fördert  mit einem jährlichen Spendenbetrag die Unterhaltung der gesamten Grottenanlage. Im nächsten Jahr wurde die LIchterprozession zur Grotte eingeführt. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums wurde die ganze Grottenanlage erneuert und eine neue St. Bernadette Figur gestiftet.


Auch Sie können die Pflege und die Erhaltung Grotte unterstützen und fördern. Die Erklärung Ihrer Mitgliedschaft nimmt das Pfarrbüro (Tel. 06683/422) gerne entgegen.


Bankverbindung:  

 VR Genossenschaftsbank Fulda eG   IBAN: DE28 5306 0180 0006 2038 68

 


Katholische Kirchengemeinde

St. Michael • Wüstensachsen


An der Kirche 1 

36115 Ehrenberg

 




Telefon: 06683 / 225

Fax: 06683 / 917958  

 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag: 09.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch: 15.00 - 18.00 Uhr

Freitag: 09.00 - 12.00 Uhr

Karte
 



© St. Michael, Wüstensachsen 

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Michael • Wüstensachsen


An der Kirche 1 

36115 Ehrenberg




Telefon: 06683 / 225

Fax: 06683 / 917958



© St. Michael, Wüstensachsen